Der Bessere Kickerspieler gewinnt !

kickertisch knalldenball

Das Spiel bleibt gleich

Ob es nun Wuzzeln, Krökeln, Knacken, Balanken oder nur kickern heißt, das Grundprinzip für den Tischkicker bleibt gleich. Das Ziel ist es mit allen Mitteln den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Mit Dreh- und bewegbaren Stangen soll über das Spielfeld mit befestigten Spielfiguren der Ball in das gegnerische Tor gelangen. 1937 war der Beginn der neuen Spielart und hat viele Anhänger, die bis heute noch gerne ihre Runde spielen. Dabei wird nicht nur die Fingerfertigkeit, Reaktionsschnelligkeit gestärkt, sondern auch das taktische Spielverständnis verbessert. Dabei darf der Spielspaß selbstverständlich nicht fehlen! Kauft man sich einen Tischkicker soll auch bewusst werden, dass dieser Pflege und Zubehör braucht.

Das ideale Kickertisch Ersatzteil

Es kann jederzeit etwas kaputtgehen und muss ersetzt werden. Auch so beim Tischkicker gibt es eine große Vielfalt an Zubehör. Wer die Spielfiguren vom Aussehen nicht mag, kann diese schnell und einfach umtauschen. Ob online oder im Geschäft werden viele Varianten der Spielfiguren angeboten. Auch der Spielball ist erhältlich in den verschiedenen Farben und Mustern. Wer während des Spiels durstig wird, braucht keine Angst haben zu verdursten. Mit speziellen Getränkehaltern, die einfach angebracht werden, erleichtert es stets den Spielmoment. Wer den analogen Torzähler nicht mag, kann direkt zu der digitalen Version tauschen. Dieser zählt automatisch nach einem Tor die Anzahl und zeigt diese an. Darüber hinaus wird auch professionell die Spielzeit angezeigt. Und wer es doch noch traditionell mag, kann auch hier zwischen den verschiedensten Farben wählen.

Natürlich können auch Hilfsmittel an den eigenen Kicker angebracht werden, um noch ein angenehmes Spiel zu führen. Für nervöse Spielmomente können Griffbänder und Griffgummis eingesetzt werden. So rutscht man nicht direkt weg und verbessert somit den Griff an den Stangen. Wer den extra Halt braucht, kann auch Handschuhe verwenden. Um schneller zu spielen, kann Silikonöl benutzt werden. Die Stangen lassen sich dadurch besser gleiten und erhöhen die Chance leichter zu punkten. Des Weiteren gibt es darüber hinaus Rod-Locks, die helfen die Stangen zu fixieren und die Spielfiguren in besagter Position zu halten. Wer eine geeignete Atmosphäre beim Spiel braucht, kann Flutlicht anbringen. Dieser leuchtet nur den Kickertisch aus und umhüllt das Spiel mit einem schönen Licht.

Sauber denn je

Neben der großen Vielfalt des Zubehörs, muss selbstverständlich der Kickertisch auch gereinigt werden. Dies ist natürlich nicht die beliebteste Arbeit, doch wer seinen Kicker in bester Ordnung haben möchte, muss ab und zu auch den Waschlappen schwingen. Reinigung ist nicht gleich Reinigung! Mit den falschen Mittel kann das Spielfeld ausbleichen oder die Spielfiguren schädigen. Am Besten sind spezielle Reinigungsmittel die genau für jeden Kicker passen. Dabei einfach auf einen Faserwaschlappen etwas drauf tun und das Spielfeld grob reinigen. Wer eine preisgünstige Variante sucht, kann auch den gewöhnlichen Glasklarreiniger nehmen. Dieser schadet der Lackierung nicht und reinigt das was es soll. Um den Staub zu entfliehen, kann nach jedem Spiel etwas über den Kicker gelegt werden. Es kann ein großes Handtuch oder eine extra Schutzhülle sein. So bleibt dieser bis zum nächsten Spiel sauber und das nächste langersehnte Spiel kann direkt anfangen.

Tischfußball ist wahrer Sport

In Deutschland ist das Fußballspielen außerhalb des Rasens längst Kult geworden.
Verschiedene Modelle sind in Entwicklung,
von denen Sie bestimmt schon gehört haben.
Der professionelle E-Sport ist so erfolgreich wie noch nie,
also wieso nicht auch Profi Tischkicker werden?
Professionelle Tischfußball Turniere gibt es ohnehin schon seit längerer Zeit.
Es gibt kaum etwas unterhaltsameres als einen Fußballbend mit Freunden zu verbingen.
Dabei gibt es genug Möglichkeiten seine Lust auf Fußball zu stillen.
Man könnte erst im Garten Kicken,
danach vielleicht vor der Konsole das Fußballspielen simulieren und wenn man dann noch fußballverrückt ist,
zusätzlich noch am Kicker der Profi Tischkicker des Abends werden.

Hauptattraktion des Abends

knalldenball tischfußball gerät
Knalldenball Tischkicker

Allerdings kann der Fußball an den Tischen auch schnell die Hauptattraktion des Abends sein.
Wenn Sie schon einmal gegen ihre besten Freunde spielen durften,
wissen sie, dass es richtig zur Sache kommen kann.
Ein gesunder Konkurrenzkampf entwickelt sich,
man hat den Drang seinen Freund unbedingt schlagen zu wollen, um jeden Preis!
Der Kicker entwickelt sich von einer Simulation schnell zu einer Sportart in der man sich auch stetig weiterentwickeln und verbessern kann.
Im Profibereich steht die Technik und Taktik im Vordergrund, genauso wie die Analyse zum Spiel.

Wettbewerbscharakter statt Freizeitspiel

Hochprofessionell und regelmäßig betrieben kann diese Simulation des Fu?balls grundsätzlich als eigener Sport betitelt werden.
Eigenschaften werden zahlreich erfüllt.
Das Tischfußball ist ein Spiel mit eigenen Regeln und Taktiken, mit verschiedenen Spielweisen, mit Verbesserungspotential durch Training.
Ein Spiel mit Niederlage oder Sieg, genauso wie beim Sport.
Im Kicker sind die koordinativen Fähigkeiten gefragt wie noch nie.
Auge-Hand-Koordination, Reaktionsfähigkeit, Multitasking alles in einem.
Wenn man sich etwas genauer mit dem Sport beschäftigt merkt man erst wie umfangreich dieser ist.
Es kann sogar von einer sich herauskristallisierenden Wissenschaft geredet werden.
Der Kicker kann wie so vieles weit mehr als nur eine Freizeitattraktion sein und je nach Ausübungsart sehr herausfordernd werden.

Tischkicker – unscheinbare Leidenschaft in „der unfreundlichen Stadt“?

Hannover und Tischkicker – kann es da eine Verbindung geben? Die Antwort ist ganz klar, Ja. Vielen Menschen sind die Hannoveraner nicht als leidenschaftlich, impulsiv,spontan und freundlich bekannt. Das können sie aber sein, spätestens beim Thema Sport. Die Fans von den Recken beim Handball und Hannover 96 beim Fußball sowie den Skorpions beim Eishockey zeigen aber, dass ein gewisser Lokalpatriotismus und ein Interesse am Sport vorhanden sind. Die Stimmung bei Tournieren zeigt, dass die sonst so zurückhaltenden Hannoveraner Leidenschaft leben können.

Rund um den Tischkicker gibt es eine ähnliche Fanszene – nur eben in kleinerem Format. Auch wenn mit diesem Sport nicht regelmäßig das Stadion gefüllt wird, so gehört für die Einwohner der niedersächsischen Landeshauptstadt der Tischkicker ganz klar zu der Kategorie Sport. Kennengelernt haben die meisten Ureinwohner der Stadt den Kicker unter dem Begriff „Krökeln“.

Die ersten Begegnungen mit dem Tischkicker

Kinder und Jugendliche in Hannover werden bereits früh an den Tischkicker herangeführt. Ob in der Stadt oder im Umland – Krökeltische befinden sich in Schulen und Jugendzentren. In anderen Städten ist dies bestimmt auch so. In Hannover wird die Möglichkeit des Tischfußballs mit der weit verbreiteten Leidenschaft für Hannover 96 geschickt kombiniert.

Das Interessante daran ist, dass hier hinter noch nicht einmal eine clevere Marketingstrategie steckt, sondern einfach eine Leidenschaft für einen Sport und eine Mannschaft. Gemeinsam haben Mädchen und Jungen Spaß beim Krökeln. Besonders zum Schuljahresende ist es möglich, dass in Schulen Tourniere im Tischfußball veranstaltet werden.

In weiterführenden Schulen werden Freistunden mit dem Tischfußball in einer Gemeinschaft überbrückt. Bei einigen Spielerinnen und Spielern aus dem Freizeitbereich lässt sich schnell erkennen, dass sie es beim Spielen aus Spaß belassen sollten. Andere hingegen zeigen ein Talent, das gefördert werden sollte.

Wohin mit dem Talent für Tischkicker?

Werden bei einer Person ein Talent und viel Leidenschaft für den Tischkicker vermutet, so sollte diese Person einen Verein aufsuchen. Zusammen mit Gleichgesinnten kann regelmäßig gespielt werden. Dabei können Techniken erlernt und vertieft werden. Mit ein wenig Übung und Geschick ist die Teilnahme an Tournieren, die auch in einem großen Rahmen stattfinden können, für die neuen Spielerinnen und Spieler möglich.

Profi Tischkicker in Hannover

Ein Profi Tischfussballer benötigt einen Profi Tischkicker

Der Profi Tischkicker
Der Platz ist genau 1,20 Meter lang, 0,68 Meter breit und 2 Zentimeter stark, der runde Ball hat einen Umfang von 35 Millimeter. Hier geht es um einen Tischkicker, der für jung und alt geeignet ist ob sportlich aktiv oder Freizeit bedingt, sogar Profi´s machen damit Turniere oder spielen in Liga´s.
Viele Fans wissen, irgendwann endet auch das schönste WM-Spiel im Fernsehen, dann kommt der Tischfussball mit Freunden in der Kneipe dran. Da gibt es keine Klagen über die Spieler, die Qualität des Rasens oder über das Wetter, und die Spieler haben alle die gleiche Größe. Der Ball wird auf ein 20 cm breites Tor geschossen, aber alle sind mit viel Begeisterung dabei, wenn es um einen Profi Tischkicker geht.

Profi Tischkicker

Vier Grundbedingungen für einen guten Profi Tischkicker

1. Der Tischkicker sollte eine gute Tischhöhe haben, damit einem nicht der Rücken weh tut, also mindestens 91 cm.
2. Dann sollte so ein Tisch eine gute Stabilität und Standfestigkeit vorweisen, denn es ist schlecht wenn der Tisch plötzlich wackelt, dann ist kein präzises Spielen möglich.
3. Kugellager
Führungsstangen sollten nicht mit einem Kugellager unterstützt werden, da sonst das Spielen eingeschränkt ist, weil sie die Längsbewegung nicht unterstützen. Zum anderen sind sie sehr teuer und verschleißanfällig. Die Stangenhöhe sollte mind. 85 mm betragen, was optimal ist beim Spiel.
4. Ein gutes Spielfeld auf stabiler Tischplatte
Das Spielfeld selbst darf nicht zu glatt sein, die Tischplatte sollte stabil sein und eine Höhe von mind. 16 mm haben, damit auch bei hoher Belastung der Ball gut rollt. Ebenso wichtig ist, dass die Spielerfiguren den gleichen Abstand haben, das wiederum ist wichtig zum Fangen des Balles.
Für den Profi unabdingbar, denn es ist entscheidend bei den einstudierten Spielzügen.

2005 wurde der Tischfussballverein in Hannover in einer Diskothek gegründet, mit einem Team (Rockhouse). Jedoch nach einem Jahr suchte man einen anderen Ort zum Spielen. Zuerst war es ein Billiard-Bistro dort hatten sie schon 2 Teams (Chicago Underground). Damals war schon das Interesse geweckt für die Hannover Liga. Nach einiger Zeit reichte dies Halle aber auch nicht mehr und man gründete einen Verein, denn mittlerweile waren es 4 Teams und sie nannten sich die HANNOVERKICKER. 2 Jahre spielten sie dann dort bis sie sich mit einem anderen Verein Krökelgemeinschaft Badenstedt e.V. zusammenschlossen und jetzt zum DTFB Tischfußball Bundes -Leistungszentrum gehörten.
Wie beim richtigen Spiel auf dem Rasen, so auch beim Profi Tischkicker messen sich die besten Spieler in der Bundesliga, wozu sich auch die HANNOVERKICKER zählen können. Es gibt auch mittlerweile schon Nationalmannschaften, dabei zählt das deutsche Team zu den Favoriten.

Tischfussball in Hannover

Die Tischkickerszene in Hannover

Jeder kennt sie die Tischkicker die in Kneipen, Vereinsheimen oder Jugendherbergen stehen. Tischfussball ist ein toller Sport der in vielen Kneipen, Clubheimen etc. nicht nur in Hannover sondern in ganz Deutschland gespielt wird. Leider entsteht oft das Klischee das Tischfussball ein Zeitvertreib nur für Jugendliche und angeheiterte Vereinsmitglieder ist. Gerade in Hannover ist die Tischkickerszene sehr aktiv und stimmt sogar nicht mit dem Bild des typischen Tischkickers in unseren Köpfen überein.

Zahlreiche Clubs werben um Mitglieder, die Clubs nehmen an vielen verschiedenen Tunieren in ganz Deutschland teil. Schon längst ist tischkickern ein eigenständiger Sport mit Meisterschaften etc., das verstaubte Image der Kneipenspieler ist es wohl zum Glück endgültig los geworden. Ob Jung oder Alt, Mann oder Frau, jeder kann sich für diesen Sport begeistern, selbst Menschen die ein körperliches Leiden haben können immer noch an diesem Sport teilnehmen und werden nicht ausgeschlossen. Der Tischkicker ist für viele wie Fußball oder andere Sportarten eine Möglichkeit in einem Verein aktiv zu werden. Hier werden Jugendliche betreut und aufgebaut, wie bei vielen anderen Sportarten auch und so von der Straße geholt.

Trainer investieren viel Zeit und Geduld in junge Menschen und führen sie zum Erfolg. Natürlich sind Vereine Treffpunkte an denen nicht einfach nur Sport getrieben wird, es werden soziale Kontakte gepflegt und es wird bei einem Glas Bier über Politik oder Probleme zu Hause geredet. Die Szene ist in Hannover relativ groß, das heißt jeder wird wohl nicht nur einen Ort zum spielen sondern auch einen Verein finden in dem er spielen und trainieren kann. Geht man online findet man auf Anhieb ohne Probleme verschiedene Seiten auf denen Kneipen und Vereine gelistet sind bei denen man tischkickern kann. Online bekommt man dann auch die Fanartikel der jeweiligen Clubs aus Hannover, damit man auch richtig gekleidet zum nächsten Spiel gehen kann.

Es gibt etliche Ligen und Verbände in Hannover, für Frauen, Senioren, Jugendliche etc. da wird jeder einen Club finden in den er oder sie hinein passt und sich wohlfühlt. Sogar eine Jugendförderung wird vom Verband ermöglicht um junge Talente zu fördern und zu unterstützen. Online gibt es natürlich auch die neuesten Spielergebnisse, Statistiken und vieles mehr, damit man immer auf dem laufenden ist. In Hannover ist Tischfussball so beliebt das es sogar eine Fullserviceagentur für Tischfussballevents gibt, dort kann man die Tische dann für verschiedene Veranstaltungen mieten.

Auch auf diversen Internetportalen kann man sich Spiele der verschiedenen Vereine ansehen und so ständig auf dem neusten Stand bleiben.
Es wird ihn auch weiterhin geben den Tischkicker, in Hannover, in der Kneipe neben an, so hat jeder die Gelegenheit ob nun professionell im Verein oder einfach so aus Spaß an der Freude eine Runde zu spielen und Spaß mit seinen Freunden zu haben.